Kinderhospiz Bärenherz Leipzig e.V. folgen

„Gans ohne Stress“: Hotel Fürstenhof sammelt mit Leipziger Unternehmen knapp 60.000 Euro fürs Kinderhospiz

News   •   Jan 04, 2021 16:46 CET

Schirmherr Axel Schulz und Initiatorin Lucille Kristiansen übergaben den Scheck an Hubertus von Erffa vom Bärenherz-Fördervereingemeinsam mit den Scheck an

Lucille Kristiansen vom Hotel Fürstenhof hat sich in der Vorweihnachtszeit etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Zusammen mit Leipziger Unternehmen, darunter die Vicus Group AG, Golf und Country Club Leipzig, Stern Auto, Breuninger, Wempe, Gänsezucht Wermsdorf und Frischeparadies, hat sie die Aktion „Fürstengans - Gans ohne Stress“ ins Leben gerufen. Diese lief seit Ende November und hatte neben der hervorragenden Bewirtung der Fürstenhof-Gäste in ihrem Zuhause auch Spenden für das Kinderhospiz Bärenherz Leipzig zu sammeln. 

50 Prozent des Verkaufserlöses sollten an Bärenherz gehen. Überzeugt von der Bedeutung, die das einzige Kinderhospiz in Sachsen für Familien mit unheilbar kranken Kindern hat, schloss Michael Klemmers Vicus Group AG mit einer gesonderten Spende die Lücke zu 100 Prozent. Einen Tag vor Heiligabend durfte der Vorstandsvorsitzende des Bärenherz-Förderverein, Hubertus von Erffa, einen Scheck über sagenhafte 59.390,97 Euro entgegennehmen: „In Zeiten der Pandemie sind fast alle Spenden-Veranstaltungen weggefallen. Wir sind auf Spenden angewiesen und über jeden Euro dankbar. Herzlichen Dank an alle Beteiligten. Dieses Geld hilft uns sehr weiter.“

Die Aktion stand unter der Schirmherrschaft von Axel Schulz, der Bärenherz schon oft und mit vielen kreativen Ideen unterstützt hat. Er spendete sogar persönlich 5.000 Euro und war höchstselbst bei der Scheckübergabe im Hotel Fürstenhof dabei - gagefrei, versteht sich: „Eine wunderbare Idee, ein wichtiger Zweck und ein tolles Ergebnis“, so Axel Schulz.